SPD Ortsverein Altstadt-Westerberg-Innenstadt ehrt Mitglieder

 

Die Jubilarin in der Mitte: v.l. Paul Meimberg, Tiemo Wölken, Marie Luise Pfennig, Antje Schulte-Schoh (SPD-Unterbezirksvorsitzende) und Ulrich Sommer. Heike Langanke war leider verhindert.

 

Beim traditionellen Grünkohlessen des Osnabrücker Ortsvereins Altstadt-Westerberg-Innenstadt, zu dem 60 Genossen und Gäste gekommen waren, durfte der Europa-Abgeordnete Tiemo Wölken eine besondere Ehrung vornehmen: Marie Luise Pfennig wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt.

 

Als Vorsitzender des Ortsvereins betonte Wölken, dass er sich über die Ehrung sehr freue: „Es ist nicht selbstverständlich, dass man 40 Jahre lang mit einer Partei durch gute und auch schlechte Zeiten geht. Dafür gebührt der Jubilarin unser Dank“.

Die SPD-Unterbezirksvorsitzende und SPD-Bundestagskandidatin Antje Schulte-Schoh hob in ihrem Grußwort die Bedeutung des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus hervor. „Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten werden diese Gräueltaten nicht vergessen.“

Außerdem bedankte sich Tiemo Wölken bei Paul Meimberg und Ulrich Sommer im Namen des Ortsvereins. Beide haben bis vor kurzem die SPD im Osnabrücker Stadtrat vertreten: „Danke für euren unermüdlichen Einsatz im Stadtrat und für die Stadt Osnabrück!“ Ulrich Sommer lag als Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses die Kinder- und Jugendpolitik sehr am Herzen. Außerdem war er langjähriges Mitglied des Kulturausschusses. Paul Meimberg war zehn Jahre lang im Schul- und Sportausschuss und mehrere Jahre im Sozialausschuss und im Ausschuss für Feuerwehr und Ordnung aktiv.  Heike Langanke, die ebenfalls nicht mehr zur Kommunalwahl angetreten war, vertrat die Osnabrücker SPD im Finanzausschuss und war zudem Mitglied im Verwaltungsausschuss.

Alle drei haben mit ihrem ehrenamtlichen Engagement viel Gutes für die Entwicklung unserer Friedensstadt getan. „Das Ehrenamt, egal, ob in der Kommunalpolitik, bei der Feuerwehr oder im Sportverein ist das Fundament unserer Gesellschaft“, unterstrich Wölken die Wichtigkeit gesellschaftlichen Engagements.

 
    Parteileben