Sommerfest der AsF - Austausch mit der „Outlaw“ Kinder- und Jugendhilfe

 
 

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen hat sich am 03. August zu einem Sommerfest im Interkulturellen Garten „Sonneneck“ (Kleingartenverein Süd) getroffen. Eingeladen hatten die SPD-Frauen dazu Mitarbeiterinnen von der „Outlaw“ Kinder- und Jugendhilfe, um mit ihnen über die Arbeit mit geflüchteten Familien zu sprechen.

 

Gabi Gaschina (Bereichsleiterin der Outlaw Kinder- und Jugendhilfe) und Randa Menkhaus (Mitarbeiterin in der Koordinierungsstelle Flüchtlingshilfe) nahmen am Grillabend teil und berichteten vom intensiven Einsatz aller Mitarbeitenden ihrer gemeinnützigen GmbH für die in Osnabrück ankommenden Geflüchteten.

Besonders gingen sie dabei auf die Arbeit mit traumatisierten Frauen und Kindern ein, die auf ihrem Weg in den Alltag in Deutschland bei Behördengängen, Arztbesuchen, Schulanmeldungen u.v.m. unterstützt und begleitet werden.
Positiv hoben sie die Vernetzung mit anderen Hilfsorganisationen, wie dem Flüchtlingshilfeverein EXIL e.V., hervor: Nur gemeinsam könne man die vielfältigen Aufgaben bewältigen.
Und auch die Unterstützung seitens der Politik vor Ort sei für gelungene Integrationsarbeit unverzichtbar.

Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen klang der Grillabend der Frauen gemütlich aus.