Auf ein Wort mit Boris Pistorius

 
 

Boris Pistorius hat sich am Abend des 17.09.2018 im Restaurant „Wirtschaftswunder" im Arcona Living Hotel in der Osnabrücker Innenstadt den Fragen der Bürgerinnen und Bürger gestellt.

 

Im Rahmen der sog. „Auf ein Wort"- Veranstaltungen möchte die SPD Niedersachsen direkt ins Gespräch kommen. Deswegen wurde auf Grußworte und Vorträge verzichtet.

Die anwesenden Gäste wurden gebeten, auf Bierdeckeln Fragen zu formulieren, die dann eingesammelt und nach Themen sortiert vom niedersächsischen Innenminister beantwortet wurden. Moderiert wurde der Abend in einem vollen Saal durch die Vorsitzende der SPD Osnabrück, Antje Schulte-Schoh.

Insgesamt wurden über 50 Fragen auf Bierdeckeln geschrieben. Dabei gab es ein breit gefächertes Themenfeld. Von der Kommunalpolitik über die Pflege bis hin zur Bildung war jedes Thema dabei. Großes Interesse bestand bei den Gästen beim niedersächsisches Polizeigesetz und beim Thema Migration.

Die teilweise kritischen Fragen beantwortete Boris Pistorius umfassend. So sei das Polizeigesetz ein ausgewogener Kompromiss zwischen den veränderten Sicherheitsinteressen und dem Grundrechtsschutz jedes einzelnen Bürgers. Das Gesetz sei aber auch eine Antwort auf die Digitalisierung, um der Polizei ausreichend Befugnisse zu geben.

An diesem Abend blieb keine Frage unbeantwortet. 

Foto Auf Ein Wort 1